Gideon Mendel, The home of John Jackson, Toll Bar Village near Doncaster, UK, June 20017, from the series "Floodlines" © Gideon Mendel 2017

Pradip Malde, Banana Trees, Saut Maturin, Haiti 2007, from the series "The Third Heaven", 2006–2012 © Pradip Malde

Mathieu Asselin, Van Buren, Indiana, 2013, from the project "Monsanto" © Mathieu Asselin

Lois Hechenblaikner, Rettenbach Gletscher, Juli 2005, aus der Serie Gletscherpathologie © Lois Hechenblaikner

Krista Caballero und Frank Ekeberg, Birding the Future, Installationsansicht, Queensland Australia Series, 2013 © Krista Caballero and Frank Ekeberg

Paula Luttringer, Entrevero III-I, 2015 © Paula Luttringer

EXTREME. ENVIRONMENTS

Fotografie Forum Frankfurt
24. Mai bis 9. September 2018
Eröffnung: 23. Mai 2018, 19 Uhr

Im Rahmen von RAY 2018 werden zeitgenössische Fotokünstlerinnen und Künstler im Fotografie Forum Frankfurt ausgestellt, die sich mit dem Bewusstsein und der Wahrnehmung des ökologischen Wandels auseinandersetzen. Fast ein halbes Jahrhundert nach der von William Jenkins kuratierten Ausstellung in Rochester, New York, New Topographics: The Man-Altered Landscape, beschäftigen sich die Fotografinnen und Fotografen heute mit offensichtlichen als auch verborgenen Aspekten menschlicher Eingriffe in die Landschaft und Natur. EXTREME. ENVIRONMENTS befasst sich sowohl mit drastischen Umwelt-Entwicklungen in Bezug auf globale Erwärmung, dem Aussterben von Tierarten sowie dem Vertrauensmissbrauch in der Industrie und der Politik.

In seinem Langzeitprojekt Drowning World hat der in Südafrika geborene Fotograf Gideon Mendel (*1959 ZA/GB) die Welt durchquert und Menschen porträtiert, deren Heimat durch massive Überschwemmungen zerstört wurde. Lois Hechenblaikners (*1958 AT) Fotografien und Kurzfilme Glacier Pathology und Alpine Entertainment werfen einen Blick hinter die Kulissen des Wintersporttourismus und zeigen dessen Einfluss auf die Umwelt.  

Die drei unterschiedlichen künstlerischen Ansätze beschäftigen sich mit den Folgen von Eingriffen in die Natur durch Politik und Wirtschaft, die mittlerweile epische Ausmaße angenommen haben: Mathieu Asselins (*1973 FR/US) preisgekröntes Buch und Installationsprojekt über das multinationale Biotechnologie-Unternehmen Monsanto, Pradip Maldes (*1957 TZ/US) The Third Heaven, eine Hommage an die Widerstandsfähigkeit der Bewohner von Haiti, und Paula Luttringers (*1955 AT) Entrevero, eine Serie von expressiven Doppelbelichtungen einer vergessenen und von der Regierung vertuschten Katastrophe in Argentinien, die durch Luttringers Arbeit wieder sichtbar wird.

Die National Geographic Fotografin Ami Vitale (*1971 US) und das Künstlerduo Krista Caballero (*1976 US) und Frank Ekeberg (*1970 NO/US) führen den Betrachter zu realen und inszenierten Lebensräumen von Tieren, die vom Aussterben bedroht sind. Ein Highlight von EXTREME. ENVIRONMENTS werden die interaktiven Stationen sein, die Cabellero & Ekeberg für ihre globale Serie Birding the Future über die Vogelpopulationen des Frankfurter Rhein-Main-Gebietes entwickeln werden.


Fotografie Forum Frankfurt

Braubachstraße 30―32, 60311 Frankfurt am Main 

Eintritt:
6€, ermäßigt 3€

Öffnungszeiten: 

Di und Do―So, 10―18 Uhr
Mi, 10―20 Uhr
Führungen: Mi, 18 Uhr (im Eintrittspreis enthalten)

www.fffrankfurt.org